Kids of Africa mit Michael Häner unserem Lernenden

Mit Leidenschaft und Sachverstand sorgt die Genossenschaft BadeWelten in der Nähe von Kampala, Uganda, für sauberes Wasser und unser Sanitär 2. Lehrjahrstift, Michael Häner, ist dabei.

10. Mai 2017: erste Fotos aus dem 9677 km entfernten Kampala

„Kids of Africa“ ist ein Kinderdorf für rund hundert Waisenkinder. Es liegt eine Stunde ausserhalb Kampalas, der Hauptstadt von Uganda. Uganda ist mit seinen 36 Millionen Einwohnern eines der ärmsten Länder der Welt. Viele Kinder wachsen dort als Waisen auf. AIDS und Malaria sind nur einige Ursachen für die tragischen Umstände.
Viele Dinge welche in unserem Alltag selbstverständlich sind, kennen sie nicht. Zum Beispiel sauberes Wasser, das in bester Qualität jederzeit ins Haus geliefert wird.
BadeWelten möchte das ändern und sorgt mit einem 3-köpfigen Team und vier Sanitärinstallateuren im 2. oder 3. Lehrjahr vor Ort für sauberes Wasser.

8. Mai 2017: Abflug nach Uganda

Für Michael Häner ist es eine gute Möglichkeit, neue berufliche Erfahrungen zu sammeln: «Ich freue mich auf die Herausforderung, mit anderen Arbeitsumständen konfrontiert zu werden. Gleichzeitig kann ich dabei etwas Gutes tun und die Lebensqualität der Menschen hoffentlich etwas verbessern.»

Am 8. Mai 2017 macht er sich auf den Weg nach Afrika und wird für zwei Wochen dafür sorgen, Trinkwasser im Waisendorf zugänglich zu machen.
Unser Sanitär-Stift ist davon überzeugt, dass er auch privat vieles dazulernen wird: «Ich bin noch nie aus Europa rausgekommen, daher ist es für mich interessant, das Land sowie die Traditionen und Bräuche der Einwohner kennenzulernen.»

Die Bär Haustechnik AG unterstützt dieses Projekt und wünscht ihm in dieser Zeit alles Gute.

Fortsetzung folg…

 

Michael Häner auf Safari

Rückblick und Eindrücke von Michael Häner

Wie schnell die Zeit vergeht! Erst angekommen und schon sind die zwei Wochen in Uganda vorbei. Zusammen mit Michael Häner machen wir einen kleinen Rückblick:

Für unseren Sanitär-Stift war es wie erwartet eine sehr lehrhafte und interessante Zeit in Afrika: «Ich wurde beruflich mit Situationen konfrontiert, welche ich hier in der Schweiz so nicht kannte. Gleichzeitig konnte ich Erfahrungen mit einem neuen Rohrsystem sammeln, was mir in meiner weiteren beruflichen Laufbahn bestimmt noch einmal zugutekommt.»

Auf einer Safari-Tour konnte Michael ausserdem in die Tier- und Naturwelt blicken. «Ich war erstaunt, dass es doch jeden Abend regnete und die Vegetation mir für Afrika ziemlich grün erschien. Den wilden Tieren so nahe zu kommen, war natürlich auch ein einzigartiges Erlebnis, das mir noch lange in Erinnerung bleibt.»
Neben dem Arbeiten im Waisendorf und der Safari-Tour im Outback von Uganda hat Michael ebenfalls die Kultur und Bräuche der Einwohner besser kennengelernt. Besonders überrascht war er von derer positiven Lebenseinstellung: «Die Menschen waren alle trotz den für uns schlechten Umständen sehr lebensfroh. Das hat mich nachdenklich gemacht. Man sollte schätzen wie wir hier in der Schweiz leben.»

Kurz zusammengefasst kann man sagen, das Badewelten-Hilfsprojekt hat sich für beide Parteien sehr gelohnt. Michael Häner konnte beruflich wie auch privat neue Erfahrungen sammeln und eine gute Tat vor Ort in Afrika vollbringen.

Die Bär Haustechnik AG ist stolz auf unseren Sanitärstift, der bei so einem Hilfsprojekt mitgewirkt hat.

Arbeitsalltag in Kampala